Board Zum Sonntag: Karl M. Honemeyer

#boardzumsonntag


Werte Mit-Verrückte, ich mach mal den Versuch eines Rig Rundowns:
Ich nenne das Kind "Ambientcore Stressbrett".
Basis ist ein Temple Audio Trio 28. Befestigt sind die Pedale und Devices alle ausschliesslich mit Temple Plates. An der linken Leiste befindet sich neben dem Temple AC Mod, ein 4-Way-Jack Module, ein USB Charger Mod sowie eine Neutrik-USB-Buchse, die direkt mit dem MC8 verbunden ist. An der rechten Leiste sitzt auch ein 4-Way-Jack-Mod, der aber nur als Guitar Input dient. Unter dem Board versorgen ein Strymon Zuma und 2 Ojais alles mit ausreichend Strom. Zudem befindet sich dort eine Disaster Area Midibox 4, welche mit dem Strymon Sunset, Jackson Audio Bloom, Meris Ottobit Jr und Meris Polymoon connected ist. Die Füsse habe ich ausgetauscht mit höheren Adam Hall 4903. Nichts hing auf den Boden oder so. Mir war ein wenig mehr Abstand zum Boden einfach wichtig.
Patchkabel sind überwiegend Evidence Audio Solderless. Zudem habe ich kompakte TRS-Split-Kabel von Rockboard, TRS-Kabel von EBS sowie MIDI-Kabel von EBS und Rockboard verwendet.

Das Board dient mir für primär 2 Settings:

Setting 1:

Ich spiele in einer Band KEINE HELDEN so ein Post-Whatever/Hardcore/Indie-Gebräu. Gitarre ist eine Nash T-63, Amp ein Revv D20 mit Revv 1x12 Cab. Das Ganze in mono.

Hier die Signalkette für Setting 1:

Gitarre // MOD rechts Input // EHX Pitch Fork mit Exp-Out am OBNE Ramper // Jackson Audio Bloom // Jackson Audio Amp Mode // Lehle Mono Volume mit Tuner Out am Sonic Research ST-300 mini // Strymon Sunset // Meris Ottobit Jr // MOD links Out // Revv D20 Input // Revv D20 FX Send // MOD links Send // Line6 HX Stomp L In // Line 6 HX Stomp Stereo Loop mit Empress Zoia, Strymon Volante, Meris Polymoon, Strymon Night Sky und Hologram Microcosm // Line 6 HX Stomp L & R Out // Pinstripe Pedals DISO+ Stereo In // DISO+ L mono Out (mit gemergetem Signal dank Sum-Switch) // MOD links RETURN // Revv D20 FX Return.
Den Balanced XLR Out des Revv D20 kann ich auch live nutzen für straight FOH. Oder wahlweise mit einem Apogee One für Recordings (Logic Pro).

Setting 2:

Immer wieder spiele ich in Settings ohne Amp (kleine Locations, Kirchen, etc.). Häufig mit ner Fender Ultra Jazzmaster. Hier kommen die virtual amps des HX Stomps ins Spiel. Ich habe im Stomp stereo einen Matchless und einen AC30 mit York IRs kombiniert (hart gepanned L und R).

Signalkette für Setting 2:

Gitarre // MOD rechts Input // EHX Pitch Fork mit Exp-Out am OBNE Ramper // Jackson Audio Bloom // Jackson Audio Amp Mode // Lehle Mono Volume mit Tuner Out am Sonic Research ST-300 mini // Strymon Sunset // Meris Ottobit Jr // MOD links Out // Brücke zu SEND (ganz kurzes Evidence Patch-Kabel) // Line6 HX Stomp L In // Line 6 HX Stomp Stereo Loop mit Empress Zoia, Strymon Volante, Meris Polymoon, Strymon Night Sky und Hologram Microcosm // Line 6 HX Stomp L & R Out // Pinstripe Pedals DISO+ Stereo In // Pinstripe Pedals DISO+ stereo XLR Out // Mischpult FOH Dieses Setting ist für Aufnahmen auch wunderbar geeignet, da ich den Stomp direkt als Interface benutzen kann. Line 6 und Logic, das passt einfach.

Die MIDI-Signalkette ist folgende:
Morningstar MC8 // Disaster Area Midibox 4 (mit Strymon Sunset, Jackson Audio Bloom, Meris Ottobit Jr und Meris Polymoon) // Empress Zoia // Strymon Volante // Strymon Night Sky // Hologram Microcosm // Line 6 HX Stomp
Anmerkung: Der geniale Uwe Halmich hat mir ein EHX Pitch Fork ge-midi-modded, sodass ich es easy peasy ein- und ausschalten kann. Und der ebenfalls geniale Dominik Schmucker hat mir ein entsprechendes Kabel gebastelt, das TRS Mini auf TRS Standard kann, sodass das Pitch Fork unompliziert an einem der Omniports des MC 8 hängt. An einem weiteren Omniport hängt ein Dunlop Mini Expression Pedal, welches jedes, mit dem MC8 verbundenes Pedal tweaken kann.
karl2

Dies und jenes:

  • Unter dem Board befindet sich eine 28er-LED-Leiste von Temple Audio.
  • Ich nutze auf einigen Pedalen Barefoot Buttons bzw Looperwerk Topper.
  • Den Headphone Out vom HX Stomp habe ich mit einem flachen EBS TRS-Kabel am linken Mod zugänglich gemacht. Sehr praktisch.
  • In der Altoids-Dose befinden sich neben einigen Plecs auch ein AirTag von Apple. Just in case das Board wird mal geklaut.
  • Zum Transport im Auto nehme ich die Trio 28 Tasche von Temple Audio. Wenn ich im ÖV unterwegs bin, wird das Board mit einem Pelicase 1650 herumgekarrt.
  • Und zu guter Letzt möchte ich dem herzensguten Joel Sczesny danken für seinen Support und sein Mitdenken beim Realisieren des Boards.


Falls euch interessiert, wie das Ganze tönt: www.instagram.com/lullingsounds
Bin gespannt auf eure Feedbacks, Gedanken und Fragen.
Peace and love
Karl

 karl

DU BIST PEDALBOARD

Kontakt

Zur PEDALBOARD-Gruppe


Kontakt

Zur Kontaktaufnahme sprecht uns in den Gruppen an oder sende ein Mail an:
post@pedalboard.org

 

Abonniere unseren Newsletter:

Bitte JavaScript aktivieren, um das Formular zu senden

Nach der Anmeldung erhältst Du einen Aktivierungslink (Double Opt-In) zur Bestätigung.
Wir benutzen Cookies
Einige Cookies sind essenziell für den Betrieb der Seite oder um die Nutzererfahrung zu verbessern.
Bei Ablehnung kann es sein, dass nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.