Board Zum Sonntag: Daniel Ringl

#boardzumsonntag


Hi ihr lieben!
Der ein oder andere hier aus der Gruppe wird mich wahrscheinlich schon kennen - ob nun über meine langjährige Mitgliedschaft oder meine Firma "LICHTLÆRM AUDIO". Entsprechend wird es euch natürlich weniger überraschen, das meine eigenen Produkte einen großen Teil meines Boards ausmachen:

Ich spiele eine "Ronciswall Vapor" Headless-Gitarre (immer skeptisch gewesen, aber Ergonomie, Bespielbarkeit und Sound haben mich doch zum kopflosen Brett gebracht - an die Optik hab ich mich immer noch nicht gewöhnt...) per Funk in ein Sennheiser XSW Pedalboard Set: Damit bleibe ich auf der Bühne beweglich und spare mir dank des eingebauten Tuners etwas Platz auf dem Board.
Von dort geht es weiter in ein Lehle Mono-Volume, ein super Teil, für das ich immer noch die selbe Begeisterung hege wie zum Zeitpunkt meines Reviews (schaut mal über die Suchfunktion).
Ab dort geht es in die Schaltzentrale meines Rigs: ein Musicom Lab EFX ME, die mittelgroße Variante, die für meine Zwecke mehr als ausreicht. Die Loops gestalten sich wie folgt:

Loop 1 -> Zcat BIG Reverb: Völligst zu Recht der Geheimtipp an Reverbs hier in der Gruppe: kann von leichtem Hall bis hin zu Ambient-Klängen alles ohne großen Schnickschnack. Sie Schaltung ist übrigens nicht wirklich klangneutral, sondern färbt auf eine Art, die ich sehr gern mag - meistens hab ich das vor nem High Gain Sound für große, flächige Post-Rock Leadsounds bei denen das Attack verschwindet. Das gute Stück hat mein Board seit beinahe 10 Jahren nicht verlassen und wird es auch nie tun.
(ab hier wird es firmenmäßig etwas eintönig, aber sicher nicht überraschend, da meine Designs ja immer auf meine eigenen Soundwünsche zugeschnitten sind)

Loop 2 -> Lichtlaerm Audio "Amber Spyglass" Boost/EQ: verwende ich meistens um die Bässe für verzerrte Sounds etwas aufzuräumen und das Signal zu boosten, aber auch, um den Sound für Clean-Passagen etwas wärmer zu gestalten und das Signal abzuschwächen.

Loop 3 -> Lichtlaerm Audio "Ritual": sehr offensichtlich Richtung Ratte, verwende ich für große Post-Metal Gitarrenwände a lá Amenra, mit denen ich das Pedal zusammen entwickelt habe - den Boost entweder allein oder auch mit der Ratte, aber für meinen Sound immer im Treble-Modus, das räumt wieder schön unten auf.

Loop 4 -> Lichtlaerm Audio "Trugbild": der Chorus für Leute, die kein Chorus mögen - und so benutz ich es auch - dezente Modulation für etwas mehr Raum bei Clean-Geschichten.

Loop 5 -> Lichtlaerm Audio "Transcendence": ich nutze hier zu 90% den Shimmer-Reverb mit recht extremen Settings. Ist für washy Ambient und nichts weiter - und das kann es auch gut :)

Vom Ausgang des Loopers geht es in ne selbstgebaute Patchbox mit 1x Klinke-Out, 1x Midi-Out und einmal Power-In, womit ich ein Harley Benton ISO-Pro 12 versorge, das unter der Pedal-Ebene liegt. Verkabelt ist alles mit Solderless-Kabeln von "Crosby-Audio" - nur umgelabelte China Solderless, die ihren Job aber sehr gut machen.

Mit dem Midi Out steuere ich übrigens einen selbstgebauten Preamp, der sich auf der Platine vom "Anvil"-Bausatz von Musikding befindet, aber schaltungstechnisch abgesehen vom Channel-Switching nichts damit gemein hat, ein altes Axe FX Standard (nur für Delay, Hall und ein bisschen EQ) und einen DMX-Controller (Showtec LED-Foot-4), mit dem ich jedem Sound ein Licht-Setup für unsere Live-Shows zugeordnet habe. Vom Preamp geht es weiter in einen Custom Poweramp von "Kaos Amps" aus Ungarn mit KT88-Röhren und zu guter letzt in die Hörkanäle über eine Cosmic Terror Oversized 4x12 mit CV-75 und K-100 Speakern.

Das Board selbst ist übrigens auch selbst gebaut und war mal ein DAP-Lightmaster Case, das ich umgebaut habe: Größe, Roadtauglichkeit, Feature-Set und Preis waren die Gründ eund ich könnte es nicht in einer praktischeren Form haben! Die Box in der oberen, linken Ecke ist übrigens auch nur exakt das: eine Box mit Deckel und einem Federmappen-Scharnier in der ich Gehörschutz, Inbusschlüssel, Pletren und eine Packung Ersatzsaiten aufbewahre. Falls hier Interesse besteht, schreibe ich auch gern noch mal einen Umbaubericht zum Nachbauen!

Das ganze ist übrigens bei meiner Post Black Metal Band 'Haeresis' zu hören. Nicht bei den Sachen, die man im Netz findet, aber bei allem was kommt und wann immer man wieder die Bühnen der Welt unsicher machen kann!







 

DU BIST PEDALBOARD

Kontakt

Zur PEDALBOARD-Gruppe


Kontakt

Zur Kontaktaufnahme sprecht uns in den Gruppen an oder sende ein Mail an:
post@pedalboard.org

 

Abonniere unseren Newsletter:

Bitte JavaScript aktivieren, um das Formular zu senden

Nach der Anmeldung erhältst Du einen Aktivierungslink (Double Opt-In) zur Bestätigung.
Wir benutzen Cookies
Einige Cookies sind essenziell für den Betrieb der Seite oder um die Nutzererfahrung zu verbessern.
Bei Ablehnung kann es sein, dass nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.